Integrierte Leitstelle

Kreiseinsatzzentrale Deggendorf informiert:

 

FMS in Gebrauch.....Fahrzeug zur ILS

1 = frei über Funk (Bsp. Übungsfahrt besetzt)

2 = frei auf Wache (eingerückt)

3 = Auftrag übernommen (ausgerückt)

4 = Einsatzstelle an

5 = Sprechwunsch

6 = nicht einsatzbereit

9 = dringender Sprechwunsch

Rückmeldungen der ILS:

C = Melden für Einsatz

E = Einrücken, Einsatzstopp

F = Telefonisch melden

H = Wache anfahren

J = bitte sprechen

L = Lagemeldung abgeben

Nach wie vor bestimmt der Kommandant (EL) das Geschehen, d.h. er kann den Einsatz so gestalten wie er es für richtig hält. Der Disponent führt dies dann aus, jedoch die Rechtshaftung übernimmt er dafür nicht.

 

Nach Alarmeingang keinen Status 1 drücken! Sofern die Durchsage nochmals erfolgen soll, einfach Status 5 drücken. Wenn der Einsatzort bekannt ist (durch Fax oder Funk) Status 3 drücken und abfahren. Status 9 nur im Notfall verwenden. Sprechfunkverkehr dezimiert durchführen, mehr auf 2m Band ausweichen.

Fax: Aufgrund der Umstellung wurde ein Fax-Gerät angeschafft, da es nun sein kann, dass nur das TLF oder das LF16 alarmiert wird. Bei einem Alarm wird gleichzeitig ein Fax an die betreffenden Feuerwehren, sofern vorhanden, geschickt. Auf diesem kann dann der Einsatzort, die Einsatzart und die alarmierten Fahrzeuge abgelesen werden.